Wir stehen Ihnen gerne für Anfragen und weitere Informationen zur Verfügung.

Adresse: Jägerstraße 6, 10117 Berlin Telefon: +49 (0)30 / 755 414-300 Email: info[at]uniti.de

Pressemitteilungen

UNITI Mineralöltechnologie-Forum am 17. und 18. April 2018 in Stuttgart / Nur noch wenige Plätze verfügbar – jetzt letzte Chance zur Anmeldung nutzen


Das Interesse am UNITI Mineralöltechnologie-Forum vom 17. bis 18. April 2017 im Maritim Hotel Stuttgart ist erfreulich hoch: Mehr als 600 Vertreter aus über 26 Nationen haben sich bereits angemeldet, um aus erster Hand Informationen über die neuesten technischen Entwicklungen im Kraft- und Schmierstoffgeschäft zu erhalten.

Weiterlesen

UNITI fordert Überprüfung der Messverfahren und Grenzwerte für Feinstaub und Stickstoffoxide


UNITI setzt sich in der von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer angestoßenen Debatte um die Dieselabgase für eine Überprüfung der Standorte der Messstationen und der Messverfahren ein.

Weiterlesen

UNITI Mineralöltechnologie-Forum am 17. und 18. April 2018 in Stuttgart


Bereits über 550 Anmeldungen von Interessenten aus mehr als 20 Nationen. Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher in Stuttgart ein Programm voller inhaltlicher Glanzpunkte.

Weiterlesen

UNITI fordert Kraftstoff- und Brennstoffwende für Deutschland und Europa / UNITI-Wintertagung 2018 mit über 300 Teilnehmern


Auf der diesjährigen Wintertagung des UNITI Bundesverbandes mittelständischer Mineralölunternehmen e.V. trafen sich am 1. und 2. März 2018 über 300 mittelständische Mineralölunternehmer sowie hochrangige Vertreter aus der Branche, um die aktuelle Energiepolitik im Zeichen der Energiewende zu diskutieren.

Weiterlesen

Mögliche Dieselfahrverbote in Städten: Verhältnismäßigkeit wahren


Das Bundesverwaltungsgericht hat den Städten mit seinem Urteil vom 27. Februar 2018 erlaubt, Dieselfahrverbote zu verhängen. UNITI fordert, dabei die Verhältnismäßigkeit zu wahren.

Weiterlesen

Steigende Kosten der Energiewende dürfen nicht verschleiert werden


UNITI lehnt das Ende letzter Woche durch die Presse bekannt gewordene Vorhaben des geschäftsführend von der SPD geleiteten Bundeswirtschaftsministeriums entschieden ab, die steigenden Strompreise einzufangen, indem ein Teil dieser Kosten auf konventionelle Energieträger umgelegt wird. Das verschleiert die wahren Kosten für den Umstieg auf erneuerbare Energien.

Weiterlesen

UNITI Cards- und Automations-Forum 2018 mit dem Leitthema „Echtzeitdaten – Treibstoff der Zukunft für die digitale Welt der Mobilität“


Über 350 Gäste aus dem In- und Ausland in Hamburg erwartet / Tagung erstmals mit Simultanübersetzung ins Englische. Das UNITI Cards- und Automations-Forum am 10. und 11. Januar 2018 in Hamburg ist der Branchentreffpunkt für Fragen der Digitalisierung von Verkaufsprozessen sowie digitale Kundenbindungslösungen in der Mineralölbranche.

Weiterlesen

Nächtliches Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen in Baden-Württemberg aufgehoben / UNITI begrüßt Wegfall der Einschränkungen des Wettbewerbs


Die grün-schwarze Koalition in Baden-Württemberg hat das nächtliche Alkoholverkaufsverbot aufgehoben und durch räumliche und zeitlich begrenzte Alkoholkonsumverbote in kommunaler Entscheidungskompetenz ersetzt. Damit hat sie ihre Ankündigung im Koalitionsvertrag von Mai 2016 umgesetzt und das seit März 2010 bestehende Alkoholverkaufsverbot zu Nachtzeiten an Tankstellen abgeschafft. UNITI hatte vehement darauf gedrungen, das Alkoholverkaufsverbot endlich aufzuheben.

Weiterlesen

200 Bundestagskandidaten antworten auf UNITI-Wahlprüfsteine – Überwiegende Mehrheit für Technologieoffenheit und gegen Verbote in der Energiepolitik


Laut UNITI-Bericht „11 Fragen an die Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl 2017 – Ergebnisse und Kernaussagen“ spricht sich eine überwiegende parteiübergreifende Mehrheit von Bundestagskandidaten für den Grundsatz der Technologieoffenheit und gegen Verbote fossiler Energieträger aus. Zudem wird in CO2-neutralen flüssigen Kraft- und Brennstoffen ein hohes Potenzial für das Gelingen der Energiewende gesehen.

Weiterlesen

Technologiemix ist für die Wärmewende im Gebäudesektor das bessere Rezept bis 2050


In dieser Woche hat die Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) zusammen mit der Deutschen Energie-Agentur (dena) und weiteren Branchenverbänden die Studie „Szenarien für eine marktwirtschaftliche Klima- und Ressourcenschutzpolitik 2050 im Gebäudesektor“ vorgestellt.

Weiterlesen

Prognos-Studie : Energiewende nur mit E-Fuels möglich


Die Klimaschutzziele sind nur mit CO2-neutralen flüssigen Kraft- und Brennstoffen („E-Fuels“) zu erreichen. Diese können künftig zu bezahlbaren Kosten produziert werden. Das geht aus einer neuen Prognos-Studie zur Zukunft der Energiewende hervor.

Weiterlesen

dena-Studie zur Zukunft der Energiewende bestätigt Potenzial von E-Fuels / CO2-neutrale flüssige Kraft- und Brennstoffe sind Joker der Energiewende


Aus erneuerbarem Strom erzeugte synthetische Kraft- und Brennstoffe, sogenannte E-Fuels, bringen Versorgungssicherheit, Bezahlbarkeit und Nachhaltigkeit in Einklang. Damit ermöglichen sie, dass Deutschland seine Klimaschutzziele erreicht.

Weiterlesen

UNITI Forum Tankstellentechnik am 19. und 20. September 2017 in Magdeburg mit rund 270 Teilnehmern


Auf dem 5. UNITI Forum Tankstellentechnik des UNITI Bundesverbandes mittelständischer Mineralölunternehmen e.V. erörterten ausgewiesene Experten unter dem Motto „Die Zukunft sagen wir nicht voraus – aber wie Sie die Tankstellentechnik der Zukunft gestalten können“ Perspektiven einer mobilitätsorientierten Energiepolitik für Deutschland in all ihren Facetten.

Weiterlesen

UNITI schließt Kompetenzpartnerschaften mit führenden Branchenunternehmen im Tankstellenbereich


UNITI hat mit in ihren Branchengebieten jeweils führenden Unternehmen im Tankstellenbereich Kompetenzpartnerschaften geschlossen. Diese Kompetenzpartnerschaften verfolgen das Ziel, einen Kompetenztransfer zwischen den Partnern und UNITI-Mitgliedern und somit der gesamten Branche herzustellen.

Weiterlesen

Faktencheck Feinstaub und Stickoxid: Städtische Luft wird immer sauberer


UNITI fordert eine ideologiefreie, faktenbasierte Debatte über die Herkunft von Feinstaub und Stickstoffoxid in der Außenluft und lehnt Fahrverbote für Dieselautos ab.

Weiterlesen

Verbot des Verbrennungsmotors gefährdet Wirtschaftsstandort Deutschland / CO2-neutrale flüssige Kraftstoffe werden Joker der Energiewende im Verkehr


UNITI fordert Verzicht auf Technologie- und Energieträgerverbote. Ein gesetzliches Verbot des Verbrennungsmotors verschließt den Pfad zu CO2-neutralen flüssigen Kraftstoffen aus erneuerbarem Strom – sogenannte e-fuels – und gefährdet die Energiewende im Verkehr.

Weiterlesen